2016 Projekt Gemeinschaftsraum gestalten

 

4. Tag 12.03.2016 Polster nähen

Gemeinsam mit den BewohnerInnen wurden Material und Farben abgestimmt und unter fachkundiger Anleitung von Brigitte Schmickler Sitzpolster für die Möbel hergestellt.

3. Tag 06.03.2016

auch unter den jüngeren Bewohnern war das Interesse groß.

2. Tag 13.02.2016

mit dem ersten Tag in guter Erinnerung trafen sich zahlreiche Menschen zum 2. Möbelbau-Tag. Tische, Bänke und Stühle entstehen und mit einer guten Portion Stolz werden die fertigen Möbel am Ende getestet - und für gut befunden.

1. Tag 23.01.2016

Ziel: gemeinsam mit den Bewohnern den Gemeinschaftsraum zweckmäßig und ästhetisch ansprechend zu gestalten.

Nach sorgfältiger Planung fiel der Startschuss am 23.01.2016. Wir haben uns für ein Möbeldesign aus „Autoprogettazione“ des Italieners Enzo Mari entschieden. Mit tatkräftiger Unterstützung durch die Firma Zweibaum  fand das erste Möbelbautreffen statt:

Vorbereitungen

voller Einsatz

erste Ergebnisse

...so soll's werden!

 

seit 2015 gibt es auch:

Keramikwerkstatt

Malwerkstatt

Musikwerkstatt

6.12.2015 Nikolausfeier

gemeinsam mit metamate, dem Zuckerwatte-Mann, Abdulkadir Asli, vielen anderen und natürlich dem Nikolaus....

 

16.11.2015 erster Spachunterricht für die Frauen in der GU

um den Frauen, die sich oft nicht aus der Unterkunft trauen oder sich im Familienzusammenhang zu sehr eingebunden fühlen, aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen beginnt am 16.11. der Sprachunterricht/Alfabetisierung in der GU. Über mehr als 3 Monate wird es jeden Tag eine Stunde zum Deutscherwerb geben, der Termin wird mit den Frauen so gefunden, dass alle Interessierten daran teilnehmne können. Ein besonderes Dankeschön an Sherry Basta, die diese Initiative angeregt und so konsequent und unter hohem persönlichem Aufwand durchgeführt hat.

 

26.09.2015  gemeinsames "Schwimm"-Fest mit den Familien der GU und der Klasse 3 der Kollwitzschule

nachdem der Schwimmkurs für die Kinder ein großer Erfolg war, feierten wir gemeinsam mit den Familien der Kinder der Klasse 3 ein schönes "Dankeschön"-Fest im Volkspark Friedrichshain. Das durchwachsene Wetter sorgte zwar dafür, dass wir leider nicht gemeinsam ins Freibad gehen konnten, hinderte aber niemanden daran, einen Nachmittag gemeinsam "umsonst und draussen", mit Sport und Spiel, leckerem Essen, Musik und Tanz zu geniessen.

 

 

13.09.2015  24-Sunden-Lauf (SJC Kolle8)

ein bunt gemischtes Team trat zum 24-h-Lauf in Bernau an. In den Nachtstunden durften zwar nur die Ü18er laufen, aber alle waren mit vollem Einsatz die ganze Zeit dabei!

 

August 2015 Schwimmkurs für die Kinder der Strassburger Strasse

 

Dank einer großartigen Spendenaktion der Klasse 3 der Kollwitzschule konnten 2637,90 €  auf das Spendenkonto für einen Schwimmkurs bereitgestellt werden. Alle Kinder der betreffenden Altersstufe hatten die Möglichkeit daran teilzunehmen. An 15 Tagen wurden sie in der Strassburger abgeholt, begleitet und wieder zurückgebracht. 8 Seepferdchen und viel Spaß gab es, aber auch Selbstüberwindung und Mut waren gefordert. Alle Beteiligten hatten am Ende ein tolles gemeinsames Erlebnis und selbst ohne Schwimmstufe zumindest keine Angst mehr vor dem nassen Element. Hier muß den beteiligten Ehrenamtlichen ein besonderer Dank für die sehr intensive Betreuungsarbeit ausgesprochen werden.

Für einige Kinder war es leider nicht möglich, den Kurs zu beenden, da ihre Familien während dieser drei intensiven Wochen angeschoben wurden.

 

29.07.2015 Besuch im Zoo

mit freundlicher Unterstützung durch die Firma Gegenbauer konnten wir mit mehreren Familien einen Tag im Zoo Berlin verbringen, Verpflegung und Eintritt inclusive.

 

06.06.2015 Support für FC Babaganoush bei den respect gaymes 2015 (SJC Kolle8)

Verpflegung, Transport und Anfeuern !!

 

 

21. Mai - 6. Juli 2015 Ausstellung zum Thema Geflüchtete/Helfer (Dominique Caillat)

Die Künstlerin Dominique Caillat stellte im Rahmen der Ausstellung „WIR – hier ist anderswo“ in der Passionkirche Berlin mehrere Fotos aus, die im Rahmen der Tätigkeit des U_Kreises entstanden sind.

http://www.akanthus-kultur.de/de/veranstaltungen/eventeinzelheiten/553/-/vernissage-der-ausstellung-wir-hier-ist-anderswo

 

30.05.2015 Frühlingsfest in der Kolle8

- internationales Buffet, zu bereitet von den Bewohnern der GU Strassburger Strasse

- Fußballturnier

- div. Auftritte von Künstlern

- inoffizielles Treffen der Bürgermeister

- Überreichung des symbolischen Schecks über 2637,90 € für einen Schwimmkurs für die Kinder in der GU durch die Klasse 3 der Kollwitzschule, die durch einen Kuchenstand und eine Sammelaktion ca. 1340 € gesammelt haben. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat den Spendenbetrag verdoppelt. (siehe auch Schwimmkurs für Kinder)

 

Allerweltscafe in der Königstadt

 

 

Frühjahr 2015

Filmprojekt „Die Bürgschaft“ in Kooperation mit dem U_Kreis und Geflüchteten aus Berlin

http://www.diebuergschaft.com/

Kampagne zum Film: „aufstehen

https://www.facebook.com/aufstehen.machmit/

RAP mit Nuri und Hosain

https://www.youtube.com/watch?v=mF8lh9jFSRs

 

30.3.2015 Grillfest mit der Kolle8

das erste gemeinsame Nachbarschaftsfest mit dem SJC Kolle8

 

Willkommensklassen brauchen Hilfe

In den Willkommensklassen ist eine Lehrkraft für bis zu 12 Kinder verantwortlich.
Eine Klasse umfaßt eine Altersgruppe von6-9 / 8-11 Jahren, unterschiedlichste kulturelle, sprachliche und bildungspolitische Hintergründe.
Um einen differenzierten, bedarfsgerechten Unterricht zu befördern finden sich in kürzester Zeit ca. 15 Ehrenamtliche, die in der Schule mithelfen,
so daß jede Sunde ab sofort mit 2 Erwachsenen „ausgestattet“ ist. Dank der guten Kooperation mit Frau Wildemann und einem großartigen Engagement
der Unterstützer_Innen konnte diese  Aktionbis heute (Juni 2017) sichergestellt werden

 

01.03.2015 Ella-Kay-SonderPreis 

 In diesem Jahr hat die SPD Pankow zusätzlich einen mit 400 Euro dotierten Sonderpreis für bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit verliehen. Ausgezeichnet wurden die vier nachbarschaftlichen UnterstützerInnenprojekte an den Pankower Standorten von Flüchtlingsunterkünften, die sich sehr erfolgreich dafür einsetzen, Vorbehalte und Ängste im Umfeld abzubauen, Flüchtlingen ihre ersten Schritte in eine völlig andere Welt zu erleichtern, Menschen willkommen zu heißen. Die Verleihung dieses Sonderpreises ist Ausdruck dafür, dass die SPD Pankow Flüchtlinge willkommen heißt und kompromisslos dafür eintritt, Flüchtlinge angemessen unterzubringen, zu versorgen und in unsere Nachbarschaft zu integrieren. http://www.pankow-hilft.de/

 

 

01.03.2015 Der erste Kiezatlas ist fertig!

zur Orientierung im Wohnumfeld wurde ein „Kiezatlas“ mit wichtigen Anlaufstellen und sozialen Zentren, aber auch mit Spielplätzen, Einkaufsmöglichkeiten recherchiert, gestaltet, übersetzt  - aktuell (2017) verfügbar in Englisch, Arabisch und Farsi -  und gedruckt.
Hier gilt unser Dank dem Sponsoring durch den Musikverlag Ries und Erler Berlin

 

Vernetzung

Die Vernetzungsideen von moskito und die zunehmende Aufmerksamkeit für das Thema Flucht konnten gemeinsam mit den in
Pankow agierenden Initiativen zu einer pankowweiten Vernetzung auf der Plattform Pankow hilft geführt werden.
Ebenso war es wichtig, einen Träger für ein Spendekonto zu gewinnen, die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH hat sich freundlicherweise bereit erklärt, dies für uns zu ermöglichen.

 

 

28.02.2015 Teilnahme am Fussballturnier  (SJC Kolle8)


 in Reinickendorf (Betreuung und Ausstattung der Mannschaften der GU Strassburger Strasse)


 

Projekte mit dem SJC Kolle 8:

Mit dem SportJugendClub Kolle 8 (www.sjc-prenzlauerberg.de) entwickelte sich sehr schnell eine enge konstruktive und kreative Zusammenarbeit.
Die MitarbeiterInnen erkannten sofort das Potential für Synergien und wir nutzen diese seit zwei Jahren intensiv.
Viele Veranstaltungen, an denen Geflüchtete Jugendliche teilhaben können, haben wir in Kooperation mitgestaltet/-organisiert können.
Dazu gehörte die Begleitung/Motivierung der Jugendlichen, die Mitausgestaltung von Festen. Die Einbeziehung auch der Eltern in diverser Form half ebenso, schöne interkulturelle sportliche Erlebnisse für alle Beteiligten zu gestalten

 

2. Projekt Kleiderkammer:

Eines der ersten Projekte war eine Sammlung von Kleinkinder- und Babybekleidung.

Sehr hilfreich war dafür die Zusammenarbeit mit der Kita-Koordinatorin der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH.
Daraus entstand die Kleiderkammer, welche bis heute aktiv ist.
Ziel: die Versorgung mit modischer Kleidung in guter Qualität zu unterstützen, Formen finden, die eine angenehme Ausgabe/Auswahl der benötigten Bekleidung ermöglicht.
Nebeneffekt: persönliche Kontakte zu den Bewohnenden können hier sehr leicht geknüpft werden
Mittlerweile (2017) gibt es 4 Räume, in denen die Kleiderkammer „zu Hause“ ist, in guter Zusammenarbeit mit der Heimleitung und insbesondere dem Hausmeister wurden im Keller Räume ausgestaltet/ausgerüstet in denen jeweils Männer-, Frauen- und Kinderkleidung ausgegeben wird. Ebenso gibt es individuelle Bedarfserfassung, so dass den Bewohnenden bedarfsgerecht geholfen werden kann.

 

1. Projekt Hausaufgabenhilfe:

 Das erste langfristig angelegte Projekt war eine regelmäßige Hausaufgabenhilfe für die schulpflichtigen Kinder zu organisieren
 Ziel: dem erhöhten Förderbedarf bei der anstehenden Inklusion in die Regelklassen sowie bei der Sprachkompetenz Rechnung zu tragen



Nebeneffekt: Entlastung der Eltern
zur Zeit (2017) wird an drei Wochentagen von 14-15 Uhr regelmäßig (seit nunmehr über 2 Jahren) diese Hilfe geleistet

 

Und so fing alles an:

 

 Wir ( Fehre 6 ) möchten Sie am 20.6.14 zu einer Veranstaltung zum Thema Flüchtlinge/Refugees herzlich einladen.
 Wir sind ein Hausprojekt (ehemals besetzt) mit angeschlossenem Veranstaltungsraum im Prenzlauer Berg.
 Die Veranstaltung beinhaltet
den Film „Can’t be Silent“über das Projekt „Strom&Wasser feat. the Refugees“, dazu wird es eine Einführung durch die Regisseurin geben.
Wir informieren über die Möglichkeiten jedes einzelnen, konkret Hilfe für Flüchtlinge zu leisten.
Drei Musiker aus dem Film haben uns zugesagt, an diesem Abend nach Berlin zu kommen und ein kurzes Konzert zu geben.
 Infomaterial und Kontaktmöglichkeiten stellen wir bereit.
 Vokü sorgt für gesund und lecker!